Qualität, Nachhaltigkeit und Fairness, Umweltschutz

Qualität, Nachhaltigkeit und Fairness und Umweltschutz schließen sich nicht gegenseitig aus. Wenn man seine Produkts- und Fertigungskette entsprechend aufbaut bzw. umstellt, kann man alle diese Aspekte bedienen und damit Vorteile für alle Beteiligten schaffen. Unsere Zulieferer achten besonders auf diese vier Eigenschaften ihrer Produkte.

Qualität

Qualität für Schutzkleidung, Zunft- und Handwerksbekleidung steht bei uns und unseren Lieferanten an oberster Stelle. Denn nur mit garantierter Qualität lassen sich die DIN Normen und Vorschriften für Materialien der Schutzkleidung einhalten. Welche Ansprüche an Schutzkleidung gestellt werden, haben wir im letzten Jahr bei den Ausführungen zu den Normen und Vorschriften berichtet. Wir haben erläutert welche Normen welchen Schutz beschreiben und die Zeichen dazu gesetzt. Sie haben so die Möglichkeit mit einem Blick auf das Etikett sofort zu erkennen, welches Textil welchen Schutz für Ihre Mitarbeiter liefert und demnach geeignet ist für den Einsatz in Ihrem Unternehmen.
Im letzten Monat haben wir Ihnen die Geschichte und Qualität von Zunft- und Handwerkskleidung vorgestellt.
Und wenn Sie bereits Kunde bei uns sind, wissen Sie aus eigener Erfahrung, dass wir nur besonders hochwertige und langlebige Schutzbekleidung anbieten. Wir wählen unsere Zulieferer in diesem Sinne gezielt aus.

Zum einen überwachen unsere Lieferanten ihre Zulieferer sehr intensiv und zum anderen legen sie besonders hohe Maßstäbe an die Fertigung. Deshalb lassen sie einen Teil in Deutschland und Europa fertigen, um eine gleichbleibende Qualität zu gewährleisten. Zudem investieren sie in neue Entwicklungen bzw. in die Weiterentwicklung von Stoffen und Materialien sowie die Ausrüstung und Veredelung dieser Stoffe. Im letzten Jahr haben wir ausführlich über die verschiedenen Materialien und Veredelungen informiert.

Um die Qualität der Materialien und Produktionsabläufe nach außen zu dokumentieren, sind viele unserer Zulieferer zertifiziert nach ISO 14001:2015 und ISO 9001:2015.

Nachhaltigkeit und Fairness

Durch Fairness gegenüber den Herstellern und den verarbeitenden Unternehmen und Dienstleistern, übernehmen unsere Zulieferer ihrerseits Verantwortung für alle am Produktionsprozess Beteiligte, damit diese einen fairen Preis für ihre Produkte und ihre Arbeit erhalten und unter fairen Bedingungen diese auch erbringen können. Mit dieser Einstellung wird der Gedanke eines fairen Umgangs miteinander sowie der umweltschonende Umgang mit den Rohstoffen in die Welt getragen. Die Nachhaltigkeit solchen Handelns schlägt sich auch in der Qualität der Produkte nieder.

Unsere Lieferanten organisieren sich zum Beispiel in Non-Profit-Organisationen, wie der Business Social Compliance Initiative (BSCI). Diese Initiative ist Teil der Foreign Trade Association (FTA), die sich für die Verbesserung sozialer Standards einer weltweiten Wertschöpfungskette einsetzt.

Umweltschutz

Umweltschutz in Produktionsketten- und -abläufen sowie die Schonung der natürlichen Ressourcen haben sich unsere Lieferanten auf die Fahne geschrieben. Bei der Entwicklung neuer Materialien zum Beispiel steht dieser Aspekt besonders im Fokus. Unsere Lieferfirmen überwachen hierzu ihrerseits ihre Lieferanten. Sie arbeiten nur mit den Unternehmen zusammen, die umweltbewusst und ressourcenschonend produzieren und arbeiten.

Das erstreckt sich auch bis hin zum Warenversand an unsere Kunden. Die Waren werden klimaneutral durch zertifizierte Unternehmen transportiert.

Fazit

Uns ist wichtig, sowohl die Qualität unserer Produkte zu gewährleisten, als auch Nachhaltigkeit und Fairness in Produktion und Lieferung einzuhalten. Qualität muss nicht zu Lasten der anderen hier betrachteten Aspekte gehen. Die gesamte Wertschöpfungskette unter den Blickwinkel des Umweltschutzes zu betrachten, ist uns ein besonderes Anliegen. Weil wir alle davon profitieren.

Qualität, Nachhaltigkeit und Fairness, Umweltschutz
Nach oben scrollen